24.03.2018

Nachberichte, Kreisliga A: Spitzentrio patzt

Pluwig und Osburg verlieren

Nachdem der TuS Schillingen im Heimspiel gegen Tarforst II nur einen Zähler ergattern konnte, kam auch die Konkurrenz nicht besser davon. Osburg und Pluwig verloren ihre jeweiligen Spiele, sodass selbst der eine Zähler den Schillingern noch weiterhilft. St. Matthias gerät nach einer katastrophalen Woche in Abstiegsnöte, während Kordel in Pluwig einen Befreiungsschlag feiern konnte und für eine Überraschung sorgte.

FC Könen - DJK St. Matthias
5:2 (2:0)
Bereits nach acht Minuten setzte sich der Negativlauf der DJK St. Matthias beim FC Könen fort. Nach dem Remis beim Schlusslicht in Konz und der Niederlage unter der Woche bei der SG Detzem markierte Michael Marekwica (8.) die frühe Führung zugunsten der Hausherren. Nur elf Minuten später sorgte Astrit Berisha (19.) mit dem 2:0 für die Vorentscheidung gegen die Trierer. Das kurze Aufbäumen nach der Pause durch den Anschlusstreffer von
Michael Blang (47.) wurde mit einem Doppelschlag des FCK durch Dennis Thon (50.) und Astrit Berisha (53.) zunichtegemacht. Ramon Jahn (59.) sorgte kurze Zeit später für das endgültige K.o. „Das Ergebnis geht auch in der Höhe in Ordnung. Wir wussten gar nicht, wo wir stehen, dafür haben wir die Aufgabe gut gelöst“, resümierte Stefan Reifenberg vom FCK. Lediglich Patrick Dres (78.) betrieb mit seinem Treffer zum 2:5 noch mal Ergebniskosmetik. „Wenn man so viele individuelle Fehler macht, muss man sagen, dass es viel zu einfach ist, wie wir die Gegentore fangen. Daher ist es auch in der Höhe verdient. Ein Klassenunterschied war aber auch nicht zu sehen“, resümierte Helmut Freischmidt von der DJK.

DJK Pluwig - SG Kordel
2:3 (2:2)
Ein Heimspiel zum Pflichtspielauftakt ins neue Jahr und dazu Rang eins in der Tabelle: Es war alles angerichtet, um mit einem Sieg eine denkwürdige Restrückrunde einzuleiten. Doch die SG Kordel hatte wohl etwas dagegen. „Wir haben auch in der ersten Mannschaft große Personalprobleme, da wird es schwierig, manche Ausfälle zu kompensieren. Hinzu kommt eine schwache Form“, resümierte Aimé Kinss von der DJK. Nach 20 Minuten verwandelte Marvin Roth einen Foulelfmeter zur Gästeführung. Nur zwei Minuten später der Doppelschlag durch Philipp Lorig, der die Gastgeber kurzzeitig in eine Schockstarre versetzte. Noch vor der Pause kam Pluwig jedoch zurück. Nico Denzer (32.) sorgte für den Anschlusstreffer der DJK. Mit dem Pausenpfiff dann das Comeback des Spitzenreiters: Benjamin Leis (45.) sorgte für den Ausgleich der Hausherren. Doch wer dachte, dass sich die Gäste aus Kordel geschlagen gaben, sah sich getäuscht. SGK-Torjäger Marc Willems (74.) nutzte eine Vorlage von Philipp Lorig zur erneuten Führung für die Gäste. „Wir haben heute hochverdient gewonnen, da wir unsere Chancen konsequent genutzt haben“, war Alex Roso, Trainer der SG Kordel-Welschbillig, mehr als zufrieden. 


SV Föhren - SG Osburg
1:0 (0:0)
Der SV Föhren schlug die SG Osburg in einem ganz schwachen A-Klassen-Spiel knapp mit 1:0. Torschütze des Föhrener Treffers war Peter Thielmann (70.). Der SVF, welcher besonders durch Thielmann und Simon Monzel immer wieder für Torgefahr sorgen konnte, klettert somit allmählich in eine Tabellenregion, die den eigenen Ansprüchen auch gerecht wird. „Ich denke, wir haben etwas mehr investiert als der Gegner und somit auch verdient gewonnen“, sagte Andreas Schneider vom SVF. Erst in den letzten Minuten der Partie kam die SGO per Standards vor das Tor der Gäste. Gefährlich wurde es aber nur selten. Die SG Osburg konnte die beiden Ausrutscher des Spitzenduos somit nicht nutzen und verpasste die Chance, noch mal richtig im Aufstiegskampf mitzumischen.

TuS Schweich II - SG Detzem
4:1 (0:0)
Der TuS Mosella Schweich II siegte im Sechs-Punkte-Spiel gegen die SG Detzem deutlich und sorgt damit für zusätzliche Spannung im Abstiegskampf. Durch die ungewisse Lage in der Rheinland- und Bezirksliga gerät auch die DJK St. Matthias durch den Schweicher Sieg in Abstiegsnöte. Marc Fußangel (58.) eröffnete den Torreigen mit dem 1:0 – ein Seitfallzieher der Marke Tor des Monats. Ein Eigentor (66.), Chukwuebuka Okpara (76.) und Marc Fußangel (87.) schraubten das Ergebnis weiter in die Höhe. „In der ersten Halbzeit hätten beide Teams in Führung gehen können. Nach einer Stunde haben wir das Spiel dann schon dominiert“, sagte Christian Anderle, Trainer der Reserve des TuS Mosella Schweich. Zum zwischenzeitlichen 1:3 traf Valentin-Vialli Gheorghita (83.) für die Gäste aus Pölich. Das positive Gefühl nach dem wichtigen Sieg über die DJK St. Matthias ist somit im Lager der SG Detzem schnell verflogen. Auf dem vorletzten Platz mit nur neun Punkten bleibt man einer der Kandidaten für einen direkten Abstiegsplatz. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe